U12-Mädchen glänzen bei Kreismeisterschaft

Bei den Kreismehrkampf-Meisterschaften im Hohenhorst-Stadion in Recklinghausen vergangenen Samstag glänzten die Sythener Athletinnen und Athleten erneut beim letzten Freiluftwettkampf der Saison 2019.

Allen voran Luka Johland und Lena Klein, die sich in der Altersklasse W14 der Konkurrenz im Vierkampf stellten. Luka präsentierte sich vor allem in den Sprungdisziplinen hervorragenden. Im Hochsprung  übersprang sie 1,40 Meter und im Weitsprung standen nach drei Versuchen exzellente 4,57 Metern für sie in der Ergebnisliste. Schlussendlich sicherte sie sich mit weiteren tadellosen Leistungen und einer Punktzahl von 1730 Punkten den Kreismeistertitel in ihrem Wettkampf. Aber auch Vereinskollegin Lena konnte mit ihrem fünften Platz (1488 Punkte) und unter anderem einer sauberen Leistung in ihrem ersten Kugelstoßwettkampf mit 6,06 Metern sehr zufrieden sein.

Einen weiteren Kreismeistertitel erzielten die Mädchen U12 mit ihrer Mannschaftsleistung im Dreikampf. Dazu trugen am Ende der Wettkampfsaison noch mal viele neue persönliche Bestleistungen bei. Inga Budde steigerte in einem spannenden Hochsprungwettkampf ihre nur zwei Wochen zuvor aufgestellte Bestmarke um ganze 11 Zentimeter von 1,13 Meter auf 1,24 Meter. Mit besonders weiten Sprüngen hingegen überzeugten Malin Lorenz in der W10 mit 3,49 Metern und Lynn Fuchsmann in der W11 mit 4,04 Metern. Lynn holte sich außerdem mit weiteren ausgezeichneten Ergebnissen im Ballwurf und Sprint die Bronzemedaille im Dreikampf ihrer Altersklasse. Die Mannschaft komplettierten an diesem Tag Nora Klein und Jordis-Ina Diekmann mit fabelhaften Sprintzeiten von 8,97 und 8,64 Sekunden über die 50-Meter-Distanz.

Knapp am Sieg vorbei, aber auf dem glänzenden Vizerang, landete Thea Zschörner im Vierkampf der Mädchen W12. Sie übersprang bei ihrem ersten Hochsprungwettkampf überhaupt eine Höhe von 1,28 Meter. Punktgleich (1080 Punkte) mit Vereinskameradin Pia Lütkenhaus teilte sie sich hingegen in der Dreikampfwertung der W12 den fünften Rang. Hier schaffte Pia mit 24,00 Metern einen besonders weiten Wurf mit dem 80-Gramm-Ball. Einen weiteren Platz unter den besten fünf erzielte auch Pia Klimse im Dreikampf der Mädchen W13. Sie machte es Namensvetterin Pia Lütkenhaus nach, sodass ihr ebenfalls ein großartiger Wurf auf starke 29,00 Metern gelang mit dem sie gute Punkte für ihren fünften Rang sammelte.

Sven Wilms beeindruckte als einziger männlicher Athlet der Sythener an diesem Nachmittag ebenfalls mit seiner Wurfstärke. Er erreichte mit grandiosen 35,50 Metern im Schlagballwurf seine persönliche Bestleistung von 36 Metern zwar nicht ganz, war aber am Ende des Tages mit dieser Leistung und seinem fünften Platz im Dreikampf der Jungen M12 dennoch zufrieden.