Sythener Leichtathletinnen in Topform

Am vergangenen Samstag gingen acht junge Leichtathletinnen des TuS Sythen an den Start des 24. Schüler- und Jugendsportfestes des TSG Dülmen. Bei perfekten Wetterbedingungen stellten die Mädchen beim ersten Wettkampf nach den Sommerferien viele neue Bestleistungen auf.

Die jüngste Teilnehmerin war Phoebe Oertel (W10), die den Wettkampf mit dem Sprint über die 50 Meter-Distanz begann. In ihrem schnellen Lauf lief sie als Zweite über die Ziellinie und belegte mit einer überragenden neuen Bestzeit von 8,60 Sekunden den fünften Rang in der Gesamtwertung. Auch Lynn Fuchsmann und Frieda Hohenstein (beide W11) verbesserten ihre Zeiten über die 50 Meter. Bei Lynn stoppte die Zeit nach 8,07 Sekunden, Frieda überquerte nach ausgezeichneten 8,13 Sekunden die Ziellinie. In dem großen Teilnehmerfeld bedeutete das Platz fünf (Lynn) und Platz sieben (Frieda). Des Weiteren überzeugte Helene Prange (W12) mit ihrer Sprintqualität. Sie ging als einzige des Vereins an den Start des 75-Meter-Laufs und rannte ihrer Konkurrenz mit deutlichem Abstand davon. Schließlich erzielte Helene ebenfalls eine neue Bestzeit von 11,47 Sekunden. In der Gesamtwertung konnte sie sich mit dieser Leistung über den vierten Platz freuen.

Nach einer kurzen Verschnaufpause widmeten sich die Mädels dem Weitsprung. Bei Lynn passte hier der Anlauf hervorragend, sodass sie direkt im ersten Versuch zum ersten Mal die Vier-Meter-Marke knackte. Frieda schaffte es, trotz Anlaufschwierigkeiten, mit Lynn in den Endkampf der besten Acht. Dort sammelten sie all ihre Kräfte und verbesserten ihre Leistungen nochmal deutlich. Sie schaffte hier ebenfalls das erste Mal einen Sprung über 4 Meter und stellte eine neue persönliche Bestweite von 4,08 Meter auf. Im allerletzten Versuch packte Lynn auch noch mal der Ehrgeiz, sodass sie ihre vorherige Leistung von 4,08 Meter auf 4,15 Meter verbesserte. Somit belegte sie den dritten Platz, direkt gefolgt von Frieda auf Rang vier. Auch Inga Budde (W11) absolvierte einen tollen Weitsprung-Wettkampf und verbesserte ihre Bestleistung auf 3,46 Meter.

Anschließend ging es direkt zum Ballwurf. Dort überzeugte vor allem Inga. Sie kam mit exzellenten 26,50 Meter in den Endkampf und nutzte die weiteren Versuche, um ihre Weite nochmals zu übertreffen. Dies gelang ihr im letzten Versuch mit 27 Metern, mit denen sie den vierten Rang erzielte.

Zum Abschluss des erfolgreichen Tages gingen Lynn, Frieda und Nora Klein (auch W11) an den Start des 800-Meter-Laufs. Alle drei Mädels konnten sich erfolgreich gegen die elf Konkurrentinnen durchsetzen. Als erste lief Frieda mit deutlichem Abstand nach 2:46,54 Minuten ins Ziel. Als dritte Läuferin folgte ihr Lynn mit einer Zeit von 2:57,44 Minuten, mit denen sie ihre dritte Bestleistung an diesem Tag erreichte. Nora komplettierte schließlich das Trio mit einem tollen achten Platz.

Ebenfalls über die 800 Meter starteten in der Altersklasse W13 Rieke Bassek und Pia Klimse. Beide kamen leider nicht an ihre Saisonbestleitungen heran, trotzdem lieferten sie solide Leistungen ab. Rieke siegte schließlich mit einer sehr guten Zeit von 2:33,99 Minuten. Pia landete auf dem Bronzerang.

Nach dem langen, aber sehr zufriedenstellendem Wettkampf freuen sich die Mädchen schon auf ihre Kreismeisterschaften kommenden Samstag, wo sie ihr Können wieder unter Beweis stellen möchten.