TuS-Mädchen überzeugen bei Kreisstaffel-Meisterschaft 2019

Vergangen Mittwoch glänzten vor allem die jüngeren Athletinnen des TuS Sythen bei den Kreisstaffel-Meisterschaften 2019 im Stimberg-Stadion in Oer-Erkenschwick.

Zunächst ging es für zwei 4×50-Meter-Mädchenstaffel der Altersklasse U12 auf die Rundbahn. Lille Thies, Lara Willner und Malin Lorenz (alle Jahrgang 2009) gaben hier ihr Debüt bei einem Staffelwettkampf, welchen sie aber zusammen mit Vereinskollegin Phoebe Oertel hervorragend meisterten. Nachdem sie zunächst gegenüber der Konkurrenz etwas Zeit verloren hatten, holte Phoebe mit einem starken Endspurt wieder etwas auf und die Uhr stoppte für die Vier nach 35,10 Sekunden. Mit dieser Zeit landeten sie nur drei Hundertstelsekunde hinter der Sechstplatzierten.

Auf der äußersten Bahn im selben Laufen stellten sich auch Jordis-Ina Diekmann, Frieda Hohenstein, Lynn Fuchsmann und Inga Budde (alle Jahrgang 2008) ihren Konkurrentinnen. Mit einem guten Start setzte sich Jordis direkt von den anderen Läuferinnen ab und übergab den Staffelstab sicher an Frieda, die den Vorsprung weiter ausbaute. Nach zwei nahezu perfekten Wechseln auf Lynn und Inga freuten sie sich schlussendlich über den Vizekreismeistertitel mit einer grandiosen Zeit von 31,13 Sekunden.

Nach den Kurzstaffel ging für die jungen Sythenerinnen bei den 3×800 Metern die Jagd nach guten Platzierungen weiter. Hier überzeugte Lynn Fuchsmann als Startläuferin ihrer Staffel. Sie ging direkt die erste Runde mutig an und wurde am Ende mit einer inoffiziellen Bestzeit von unter drei Minuten belohnt. Ihre Staffelkolleginnen Nora Klein, die als zweite Läuferin die Distanz meisterte und 800-Meter-Spezialistin Frieda Hohenstein lieferten ebenfalls sehr gute Rennen ab. Mit knapp 50 Metern Abstand zur Konkurrenz lief Frieda als Schlussläuferin schließlich über die Ziellinie, sodass die drei Mädels sich mit einer Zielzeit von 9:02,69 Minuten sich den Kreismeistertitel holten.

Jordis, Phoebe und Inga bildeten die zweite Langstaffel für den TuS an diesem Mittwochabend. Der 800 Meter zum ersten Mal stellte sich Phoebe, nachdem sie von Startläuferin Jordis, die gut vorgelegt hatte, den Staffelstab bekam. Trotz der fehlenden Erfahrung kämpfte sie sich sehr gut über diese Distanz und übergab an Schlussläuferin Inga, die hier erneut nach der Kurzstaffel ihre Stärken ausspielte. Am Ende bedeuteten die Leistung der Drei von 9:42,80 Minuten den sechsten Platz knapp hinter den Fünftplatzierten aus Bertlich.