Sythener Sprinterinnen überzeugen in Dortmund

Das Sythener U16-Quartett Lea Fricke, Luka Johland, Anna Nottenkämper und Lena Klein startete am Sonntag bei heißen 33 Grad beim Schüler- und Jugendsportfest der DJK SuS Brambauer im Rote-Erde-Stadion in Dortmund.

Aufgrund der extrem hohen Temperaturen verzichteten die vier Läuferinnen auf den geplanten 300-Meter-Langsprint und konzentrierten sich lediglich auf die 100 Meter.

Im Lauf der Altersklasse W14 überzeugten vor allem Lea Fricke und Luka Johland. Lea siegte in persönlicher Bestzeit von 13,20 Sekunden knapp vor ihrer Vereinskameradin Luka, die mit 13,31 Sekunden auf den zweiten Platz sprintete. Auch Luka verbesserte ihren eigenen Rekord um fünfzehn hundertstel Sekunden.

Auf Platz fünf sprintete Anna Nottenkämper in 13,81 Sekunden. Damit unterbot sie ihre Rekordzeit um fast einer halben Sekunde. Nicht ganz an ihre Bestleistung heran kam Lena Klein, die aber in 14,37 Sekunden auf einen guten sechsten Platz lief.